Service
  Die FF Pansdorf     Jugendwehr     Einsatzberichte     Dienstplan + Termine     Bilderarchiv     Medien     Gästebuch     Download     Links  
Rauchmelder
Umgang mit Feuerlöscher
Verbot von Himmelslaternen
Schornsteinbrand
Blaulichtfahrten
Notruf 112
Wichtige Rufnummern
Tipps zur Weihnachtszeit
Gefahrlos ins neue Jahr
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt

Gefahrlos ins neue Jahr

Feuerwerkskörper und Pyrotechnik

* Achten Sie beim Kauf von Feuerwerkskörpern darauf, dass diese eine Zulassung durch das Bundesamt für Materialprüfung besitzen. Die entsprechende BAM-Prüfnummer finden Sie auf der Verpackung in folgender Form (xxxx steht für die Prüfnummer):
o BAM-P-I-XXXX für Feuerwerkskörper der Klasse 1, die ganzjährig zum Verkauf angeboten werden. Empfohlenes Mindestalter für den Erwerb: ab 12 Jahren.
o BAM-P-II-XXXX für Feuerwerkskörper der Klasse 2, wie z.B. Leuchtraketen und Böller, etc. Diese dürfen nur an Silvester und Neujahr gezündet werden und nur von Personen ab 18 Jahren erworben werden.
Feuerwerkskörper, die in Deutschland auf legalem Weg erworben werden, sind einer der beiden oben genannten Klassen zugeordnet. Für Feuerwerk einer anderen Klasse benötigen Sie zum Abbrennen eine entsprechende Genehmigung. Die Verwendung von „Luftheulern“ ist seit 2006 verboten.

* Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Verpackung der Feuerwerkskörper nicht beschädigt ist! Bewahren Sie die Knallkörper bis zum Silvesterabend an einem sicheren Ort auf.

* Verwenden Sie keine Feuerwerkskörper ohne Kennzeichnung bzw. importierte „Grauware“! Diese entsprechen keinem Sicherheitsstandard und können schwere Schäden und Verletzungen verursachen. Die Verwendung ist in Deutschland verboten!

* Feuerwerkskörper dürfen nur zwischen Silvester, 18 Uhr und Neujahr, 7 Uhr abgebrannt werden!

* Nehmen Sie keine Änderungen an den Feuerwerkskörpern vor!

* Verwenden Sie Feuerwerkskörper (mit Ausnahme eines Tischfeuerwerks) nur im Freien!

* Schließen Sie während des Silvesterfeuerwerks (Dach-) Fenster und Türen!

* Entfernen Sie sich nach dem Anzünden zügig vom Knallkörper und halten Sie einen Mindestabstand ein!

* Zünden Sie „Blindgänger“ und nicht vollständig abgebranntes Feuerwerk unter keinen Umständen ein zweites Mal, sondern übergießen Sie dieses nach etwas Wartezeit mit Wasser!

* Zünden Sie Böller niemals aus der Hand!

* Werfen Sie keine Böller und Klein-Feuerwerk auf Personen, Tiere und brennbares Material!

* Verwenden Sie für Leuchtraketen eine leere Flasche oder einen Getränkekasten als „Starthilfe“. Richten Sie die Rakete so aus, dass sie nicht in andere Häuser oder Personen steuert.

* Bewahren Sie noch nicht gezündete Feuerwerkskörper während des Silvesterfeuerwerks in sicherer Reichweite auf.


Silvesterparty

Trotz der ausgelassenen Stimmung am Silvesterabend sollten Sie auch hier ein paar wesentliche Punkte beachten. Durch kleine Handgriffe können Sie bereits viel für den vorbeugenden Brandschutz tun.

* Wenn Sie Brennspiritus für Ihr Fondue-Gerät verwenden, gehen Sie sparsam damit um und füllen Sie das Verbrennungs-Gefäß nicht bis zum Rand! Schütten Sie Spiritus niemals in eine Flamme!

* Entzünden Sie Brennspiritus nur im Freien!

* Schalten Sie elektrische Raclette-Geräte und Tischgrills aus, wenn Sie diese nicht mehr benötigen!

* Löschen Sie brennendes Fett nie mit Wasser! Verwenden Sie statt dessen z.B. einen Deckel, den Sie auf den brennenden Topf legen, damit die Sauerstoffzufuhr unterbrochen wird.

* Achten Sie beim Dekorieren Ihrer Wohnung darauf, dass Sie das Dekorationsmaterial (Luftschlangen, Girlanden, etc.) nicht in der Nähe von offenen Flammen wie z.B. Kerzen anbringen.

* Stellen Sie Tischfeuerwerk immer auf eine stand- und feuerfeste Unterlage und zünden Sie dieses nicht in der Nähe von brennbaren Materialien!

* Verwenden Sie beim Bleigießen ebenfalls eine stand- und feuerfeste Unterlage!



Tipp: Schwer entflammbares Dekorationsmaterial leistet besseren Widerstand gegen Hitze und Feuer und ist zum annähernd selben Preis normalen Dekorationsmaterials erhältlich.


Im Brandfall

Wenn sich ein Brand nicht mehr vermeiden lässt, unternehmen Sie keine eigenen Löschversuche, wenn Sie sich damit in Gefahr bringen. Verlassen Sie den Raum, schließen Sie die Türen (nicht abschließen) und rufen Sie die Feuerwehr unter 112.

Warten Sie nicht, bis Ihre eigenen Löschversuche eventuell ohne Erfolg sind. Dadurch gewinnen Sie wertvolle Zeit. Ihnen entstehen auch dann keine Kosten für den Einsatz, wenn das Feuer beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht ist. Auch wenn die Lage hektisch ist, ist die Rettungsleitstelle auf möglichst präzise Angaben von Ihnen angewiesen. Antworten Sie bitte so genau wie möglich auf die Fragen der Rettungsleitstelle.

Nachdem Sie die Informationen durchgegeben haben, legen Sie nicht gleich den Hörer auf. Es könnten noch weitere Informationen von Ihnen benötigt werden. Hat die Rettungsleitstelle keine weiteren Fragen, beendet sie das Gespräch.


Druckbare Version