Einsatzberichte
  Die FF Pansdorf     Jugendwehr     Dienstplan + Termine     Service     Bilderarchiv     Medien     Gästebuch     Download     Links  
Einsätze 2018
Einsätze im Oktober 2018
Einsätze im September 2018
Einsätze im August 2018
Einsätze im Juli 2018
Einsätze im Juni 2018
Einsätze im Mai 2018
Einsätze im April 2018
Einsätze im März 2018
Einsätze im Februar 2018
Einsätze im Januar 2018
Einsätze 2017
Einsätze 2016
Einsätze 2015
Einsätze 2014
Einsätze 2013
Einsätze 2012
Einsätze 2011
Einsätze 2010
Einsätze 2009
Einsätze 2008
Einsätze 2007
Einsätze 2006
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt

Einsätze im Januar 2018

Einsatznummer 4: 20.01.18 Vorbeugender Brandschutz; Betriebsbegehung
Pansdorf, Zum Grellberg

Einsatzbeginn: 09:50 Uhr

Einsatzstärke: 1/4

Betriebsbegehung

Einsatzende: 12:00 Uhr

Einsatznummer 3: 18.01.18
Bahnstrecke Lübeck - Eutin

Einsatzbeginn: 16:53 Uhr

Einsatzstärke: 1/21

Fahrzeuge: ELW, HLF, TSF-W

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Einsatz auf die Bahnstrecke Lübeck-Eutin gerufen. Zwischen Techau und Pansdorf kollidierte die Regionalbahn mit einer Person. Für die Person kam jede Hilfe leider zu spät.
Da der genau Unfallort aufgrund unterschiedlicher Meldungen nicht genau bekannt war, wurde die FF Ratekau mit alarmiert.

Weitere alarmierte Kräfte: FF Ratekau, FF Bad Schwartau, 2 RTW, 1 NEF, Notfallmanager der Bahn

Einsatzende: 18:05 Uhr

Einsatznummer 2: 05.01.18 FEU K BMA
Pansdorf, Eutiner Str.

Einsatzbeginn: 21:02 Uhr

Einsatzstärke: 1/11

Fahrzeuge: ELW, HLF, TSF-W

Auslösung einer BMA aufgrund Essen auf dem Herd.

Weitere alarmierte Kräfte: Polizei, Wachunternehmen

Einsatzende: 21:25 Uhr

Einsatznummer 1: 04.01.18 TH G 00 VU
L309; Pansdorf - Pönitz

Einsatzbeginn: 12:25 Uhr

Einsatzstärke: 1/15

Fahrzeuge: ELW, HLF, TSF-W

Aus ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug auf der L309 von Pansdorf in Richtung Pönitz in Höhe der Abfahrt "Friedrichsberg" von der Straße abgekommen. Dabei stieß das Fehrzeug mit einem Baumstumpf zusammen. Dadurch kam das Fahrzeug auf der Fahrzeugseite zum stehen. In dem verunglücktem Auto saßen 2 Personen, welche aus eigener Kraft das Auto nicht verlassen konnten. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde eine Rettungsöffnung vorgenommen, so dass eine Erstversorgung vorgenommen werden konnte. Um die Personen zu befreien wurden Teile des Daches entfernt. Eine Person wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Eine andere ist leider noch an der Unfallstelle verstorben.
Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Weitere alarmierte Kräfte: FF Luschendorf, FF Techau, FF Groß Timmendorf, 3 RTW, NEF, Christoph 12, Notfallseelsorger, Polizei

Einsatzende: 14:55 Uhr




Druckbare Version